Wir kommen wieder zusammen: am 06.03.2017, um 19:00 Uhr GLS Bank, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg

Als Auftaktthema stellt uns Stefanie Engelbrecht das Pilotprojekt »Versorgt! Minitopia zum Anfassen« vor. Dessen Gründer*innen wollen herausfinden, ob und wie wir uns allein mit den lokalen Ressourcen, unseren eigenen Händen und gegenseitiger Unterstützung in der Stadt selbst versorgen können. Das Ganze ist als Plattform für Austausch und Diskussion gedacht. Langfristig soll Minitopia eine Stadtfarm für lokale Lebensmittelversorgung werden. Eine erste »Verwurzelung« ist für Wilhelmsburg geplant. Weitere Stichworte sind: #Hochbeete #Permakultur #Crowdfunding.

Angefragt sind zudem Aktivist*innen aus der Hamburger »Saatgut-Szene«. Ob jemand aus den Reihen der Urban Gardener kann, ist noch ungewisss. Tipp: Am 5. März findet eine Saatguttauschbörse im Centro Sociale, Sternstraße 2 statt. Ab 12:00 Uhr geht’s los. Ende soll gegen 17:00 Uhr sein.

Doch zurück zu unserem Treffen. Wir wollen den Abend desweiteren dazu nutzen, einen Tagesworkshop zur Strukturierung des Ernährungsrats HH (Stichwort: Organisationsform als juristische Person) anzudenken und vorzubereiten. Was spricht für eine Vereinsgründung, was spricht dagegen. Welche Ziele können wir (jetzt schon) formulieren?

Wie immer können alle kommen, die sich für Ernährungswende aktiv einsetzen oder sich für alle damit verbundenen Themen interessieren. Wer sich vorab über den Stand unserer Diskussion informieren möchte, wird in unserem Wiki fündig. Dort kann man auch die Protokolle der letzten Treffen nachlesen. Herzlich willkommen!

Nächstes Treffen am 6. März 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.